Seiten:

Tiergartenstraße 4 - Geschichte eines schwierigen Ortes

 16.90

In einer Villa am Südrand des Berliner Tiergartens war seit Frühjahr 1940 die Planungs- und Verwaltungsbehörde für die nationalsozialistischen „Euthanasie“-Morde untergebracht. Heute steht dort die Philharmonie. Die „Aktion T4“ – benannt nach der Adresse Tiergartenstraße 4 – richtete sich gegen psychisch Erkrankte, geistig und körperlich Behinderte sowie „rassisch“ und sozial Unerwünschte, ihr fielen mehr als 70 000 Menschen zum Opfer. In einer Ausstellung auf dem Vorplatz der Philharmonie wurde die Geschichte der damals „arisierten“ Villa mit dem Lebensweg von Anna Lehnkering verknüpft, die 1940 in der Gaskammer von Grafeneck starb. Der Begleitband enthält die gesamte Ausstellung, weitere Texte und Bilder sowie Kurzfassungen in englischer und in Leichter Sprache.

Versand und Porto

Die für Porto anfallenden Gebühren entsprechen der jeweils aktuell geltenden Gebührenordnung der Deutschen Post AG.