„Mein einziges Dokument ist die Nummer auf der Hand …“ - Aussagen Überlebender der NS-Verfolgung im International Tracing Service

 22.00

Finalistin des Yad Vashem Buchpreises 2019

Frühe Erinnerungen Überlebender der Shoah und der nationalsozialistischen Verfolgung wurden erst in jüngster Zeit neu entdeckt und erforscht. Auch ein Quellenfundus aus dem International Tracing Service (ITS) mit Fragebögen, in denen rund 1000 Überlebende Zeugnis ablegten, war lange Jahre in Wissenschaft und Öffentlichkeit nahezu unbekannt. Dieser Band präsentiert die Dokumente, ihre Herkunft und die darin enthaltene Stimmenvielfalt Überlebender.

»Das Verdienst des Buches ist, dass es kaum bekannte, wenige Jahre nach der Befreiung abgelegte Zeugnisse dokumentiert und jedem Interessierten zugänglich macht.«
Otto Dov Kulka (Hebrew University Jerusalem)

»Eindrucksvoll und bewegend zugleich wird den frühen Stimmen der Überlebenden Gehör verschafft.«
Johannes-Dieter Steinert (University of Wolverhampton)

Versand und Porto

Die für Porto anfallenden Gebühren entsprechen der jeweils aktuell geltenden Gebührenordnung der Deutschen Post AG.

Print
 22.00
E-Book/PDF
 17.00