Rassismus in nationalsozialistischer Tradition. Jürgen Rieger (1946–2009)

 16.00

Reihe ZeitgeschichteN, Band 23

Jürgen Rieger war ein fanatischer Rassist. Jahrzehntelang wirkte der Hamburger Rechtsanwalt als Netzwerker und Agitator im gewalttätigen Neonazismus. Seine Ideologie basierte auf den rassistischen und antisemitischen Vorstellungen nordisch-religiöser Splittergruppen. Durch provokante Auftritte wurde Rieger zu Lebzeiten eine prominente Figur. Mit seinen Schriften und den von ihm organisierten Treffpunkten arbeitete er gleichzeitig als Brückenbauer, der alte und junge Nazis zusammenbrachte. Anhand seiner Biografie lassen sich entscheidende Aspekte der Zeitgeschichte des bundesdeutschen Rechtsextremismus nachvollziehen.

Versand und Porto

Die für Porto anfallenden Gebühren entsprechen der jeweils aktuell geltenden Gebührenordnung der Deutschen Post AG.

Print
 16.00
E-Book/PDF
 13.00
Auswahl zurücksetzen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Privacy Settings saved!
Datenschutz-Einstellungen

Wenn Sie eine Website besuchen, kann sie Informationen über Ihren Browser speichern oder abrufen, meist in Form von Cookies. Steuern Sie hier Ihre persönlichen Cookie-Dienste.

Diese Cookies sind für den Betrieb der Website erforderlich. Es wird empfohlen, sie nicht zu deaktivieren.

Zur Nutzung dieser Website verwenden wir die folgenden technisch notwendigen Cookies
  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_
  • wordpress_sec

Decline all Services
Accept all Services