Hammersteins Töchter. Eine Adelsfamilie zwischen Tradition und Widerstand

 24.00

Die 2. Auflage erscheint voraussichtlich am 8. Dezember 2022

Das Urteil der historischen Forschung ist weitgehend einhellig: Der deutsche Adel war während der Weimarer Republik zutiefst konservativ bis rechtsorientiert. Die Familie des letzten Chefs der Reichswehr kann als eindrucksvolles Gegenbeispiel gelten. General Kurt von Hammerstein (1878–1943) war entschiedener Gegner Hitlers und dessen Politik. Seine Töchter Marie Louise, Maria Therese und Helga verzichteten auf Status und Privilegien. Marie Louise und Helga fanden zum Kommunismus und arbeiteten dem Nachrichtendienst der KPD zu. Maria Therese half verfolgten Juden bei der Flucht aus Nazi-Deutschland. Gottfried Paasche, Sohn von Maria Therese von Hammerstein und Enkel von Hans Paasche, entwirft ein grandioses Panorama einer Familiengeschichte des 20. Jahrhunderts, die eine Geschichte zwischen Tradition und Widerstand, zwischen Anpassung an gesellschaftliche Normen und Auflehnung gegen den heraufziehenden Nationalsozialismus ist.

„Ein Schlüsseltext des 20. Jahrhunderts“.
Peter Steinbach

Die wundersamen Töchter des General Hammerstein
Konservativer Adel, Hitlerbegeisterung? Nicht in der Familie Hammerstein und schon gar nicht bei deren Töchtern, die eher dem Kommunismus zuneigten. Der Soziologe Gottfried Paasche schreibt in seinem Buch über Freiheit und Widerständigkeit in der späten Weimarer Republik. Eine Rezension.
Von Werner Bührer, in: Süddeutsche Zeitung | Das Politische Buch, 30. Oktober 2022 | SZ Plus

Adliger Widerstand in der NS-Zeit
Der Mut der revolutionären Schwestern
Von Christoph David Piorkowski, in: Tagesspiegel, 10. Oktober 2022

Stephan Malinowski, Aufbrüche aus dem Bendlerblock. Vier junge Frauen aus preußischem Militäradel auf unvermuteten Wegen: Gottfried Paasche erzählt von der Familie Hammerstein, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 180, 5. August 2022, S. 10

Aus der Rezension:
„Was nüchtern und in der Form einer theoriefreien Familiengeschichte daherkommt, ist im Inhalt nicht nur für Leser sensationell, die mit den Standards des konservativen Milieus und des preußischen Militäradels vertraut sind. Der schillernde Selbstdenker Hammerstein fasziniert. Die in der Familie vertretene Spannbreite und das amphibische Leben, das seine Töchter zwischen inkompatiblen Milieus führen, können sogar noch größere Faszinationskraft ausüben.“

Versand und Porto

Die für Porto anfallenden Gebühren entsprechen der jeweils aktuell geltenden Gebührenordnung der Deutschen Post AG.

Print
 24.00
E-Book/PDF
 19.00