Erinnerung an nationalsozialistische Verbrechen in Berlin - Verfolgte des Dritten Reiches und geschichtspolitisches Engagement im Kalten Krieg 1945–1979

 29.00

In den Auseinandersetzungen zwischen der Bundesrepublik und der DDR zählte der Umgang mit der nationalsozialistischen Vergangenheit zu den umstrittensten Themen. Besonders deutlich traten die geschichtspolitischen Konflikte im geteilten Berlin in Erscheinung, wo sich die unterschiedlichen Richtungen der Vergangenheitsaufarbeitung beider deutscher Staaten prägnant offenbarten. Die Studie untersucht die Entwicklung der Berliner Gedenk- und Erinnerungslandschaft unter den Bedingungen des Kalten Krieges und zeigt, wie die tiefer gehende Auseinandersetzung mit den Verbrechen des Dritten Reiches über Jahrzehnte vor allem vom Engagement ehemals Verfolgter und ihrer Organisationen geprägt war.

Versand und Porto

Die für Porto anfallenden Gebühren entsprechen der jeweils aktuell geltenden Gebührenordnung der Deutschen Post AG.

Print
 29.00
E-Book
 23.00
Auswahl zurücksetzen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Privacy Settings saved!
Datenschutz-Einstellungen

Wenn Sie eine Website besuchen, kann sie Informationen über Ihren Browser speichern oder abrufen, meist in Form von Cookies. Steuern Sie hier Ihre persönlichen Cookie-Dienste.

Diese Cookies sind für den Betrieb der Website erforderlich. Es wird empfohlen, sie nicht zu deaktivieren.

Zur Nutzung dieser Website verwenden wir die folgenden technisch notwendigen Cookies
  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_
  • wordpress_sec

Decline all Services
Accept all Services