August Sanders unbeugsamer Sohn - Erich Sander als Häftling und Gefängnisfotograf im Zuchthaus Siegburg 1935–1944

 24.00

Veröffentlichungen des NS-Dokumentationszentrums der Stadt Köln, Band 1

Begleitband zur Ausstellung im NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln

Erich Sander, Sohn des berühmten Kölner Fotografen August Sander, saß in der NS-Zeit fast zehn Jahre wegen „Vorbereitung zum Hochverrat“ im Zuchthaus Siegburg ein. Er konnte als Gefängnisfotograf arbeiten und schmuggelte Briefe und Fotografien aus dem Gefängnis, um den Häftlingsalltag zu dokumentieren. Am 23. März 1944 starb Erich Sander in Haft. Der reich bebilderte Begleitband zur Ausstellung schildert ausführlich Erich Sanders Leben, sein politisches Wirken, seine Haft und präsentiert seine Werke sowie zahlreiche Fotografien seines Vaters August.

Versand und Porto

Die für Porto anfallenden Gebühren entsprechen der jeweils aktuell geltenden Gebührenordnung der Deutschen Post AG.

Print
 24.00
E-Book
 20.00
Auswahl zurücksetzen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Privacy Settings saved!
Datenschutz-Einstellungen

Wenn Sie eine Website besuchen, kann sie Informationen über Ihren Browser speichern oder abrufen, meist in Form von Cookies. Steuern Sie hier Ihre persönlichen Cookie-Dienste.

Diese Cookies sind für den Betrieb der Website erforderlich. Es wird empfohlen, sie nicht zu deaktivieren.

Zur Nutzung dieser Website verwenden wir die folgenden technisch notwendigen Cookies
  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_
  • wordpress_sec

Decline all Services
Accept all Services