Svea Hammerle/Hans-Christian Jasch/Stephan Lehnstaedt (Hrsg.) 80 Jahre danach ( 26.08.2019 )


Svea Hammerle/Hans-Christian Jasch/Stephan Lehnstaedt (Hrsg.)
80 Jahre danach
Bilder und Tagebücher deutscher Soldaten vom Überfall auf Polen 1939

Das Feixen der Landser.
Noch immer herrscht das Bild vor, die Wehrmacht sei beim Einmarsch in Polen „sauber“ geblieben. Ein Sammelband mit Aufzeichnungen von Soldaten widerlegt dies eindrucksvoll.
Von Thomas Urban, in: Süddeutsche Zeitung Online, 27. August 2019

„Dass bereits das Vordringen der Wehrmacht nach Osten […] von schwersten Kriegsverbrechen begleitet war, deren Opfer vor allem aus der Zivilbevölkerung kamen, ist bis heute in der bundesdeutschen Gesellschaft wenig präsent. Ein Sammelband […] ergänzt nun auf vortreffliche Weise die Fachliteratur über den September 1939 mit einer Fülle von zeitgenössischen Zeugnissen, die ebenso beeindruckend wie bedrückend sind.“
Aus: Zynismus der Angreifer. Wie Wehrmachtssoldaten im September 1939 die Polen sahen
Rezension von Thomas Urban, in: Süddeutsche Zeitung, 26. August 2019

„Stumme Zeugnisse 1939“ – Der Überfall auf Polen in Bildern und Tagebüchern
Private Fotos von Soldaten der Wehrmacht belegen, dass Hitler vom ersten Tag an einen Vernichtungskrieg führte. Skrupel? Mitleid? Fehlanzeige. Eindrücke einer neuen Online-Ausstellung.
Von Marcel Fürstenau, in: Deutsche Welle (DW), 27. August 2019

Beginn des Zweiten Weltkriegs. Logbuch des Schreckens
Am Morgen des 1. September 1939 beschoss das Schulschiff „Schleswig-Holstein“ die Westerplatte bei Danzig. Ein außergewöhnliches Logbuch zeigt, wie ein Kadett den Kriegsbeginn erlebte – Hans Buch, 19, war ein begabter Zeichner.
Von Solveig Grothe, in: Spiegel Online, 29. August 2019

Gnadenloser Krieg und Abenteuer. Legitimation des Angriffskriegs: Was Fotos deutscher Soldaten nach dem Überfall auf Polen verraten.
Von Stephan Lehnstaedt, in: Der Tagesspiegel, 30. August 2019

„Ein leichtes Zittern … dann geht es Schuss auf Schuss“
Offiziell war es ein Freundschaftsbesuch in Danzig. Doch am 1. September 1939 feuerte die „Schleswig-Holstein“ auf polnische Bunker und eröffnete damit den Zweiten Weltkrieg. Ein bislang unbekanntes Logbuch enthüllt, wie ein Kadett den Kriegsbeginn erlebte.
Von Sven Felix Kellerhoff, in: Welt Online, 30. August 2019

Rezension von Ernst Reuß auf dem Blog »Historisches Sachbuch«, 1. September 2019

 

us_lehnstaedt_80_jahre_druckf.indd