Stirn‚ Andreas


us_stirn_prignitz.indd
Andreas Stirn, Sebastian Stude

„Und wir haben ja auch diesen Staat überdauert …“

Die evangelische Kirche in der Prignitz zwischen 1971 und 1989/90
19.00 

Schriftenreihe der Beauftragten des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen
der kommunistischen Diktatur, Band 9

Das Verhältnis des DDR-Staates zu den Kirchen war stets angespannt. Die Sozialistische Einheitspartei nahm die Religion und deren Anspruch auf Wahrheit als Bedrohung wahr. Die Studie über die ehemaligen Kirchenkreise in der Prignitz untersucht für die Zeit von 1979 bis 1990 Anpassung und Widerstand der Gemeinden und ihrer Pfarrer. Dargestellt wird, welchen Zwängen Christen ausgesetzt waren, wenn sie ihren Glauben leben wollten und sich staatlichen Vorgaben widersetzten, etwa weil sie ihre Kinder konfirmieren ließen oder den Aufnäher „Schwerter zu Pflugscharen“ trugen.

Download cover Inhaltsverzeichnis Juni 2016 ISBN:
978-3-86331-293-0
300 Seiten

Stirn_Traumschiffe_Umschlag
Andreas Stirn

Traumschiffe des Sozialismus

Die Geschichte der DDR-Urlauberschiffe 1953–1990
29.90 

Als 1960 die „Völkerfreundschaft“ als erstes ostdeutsches Urlauberschiff in See stach, war ein ehrgeiziges DDR-Projekt gestartet: „Verdiente Werktätige“ sollten Ferien auf den Weltmeeren machen. Die erste wissenschaftliche Darstellung zur Geschichte der DDR-Urlauberschiffe erzählt von den frühen Planungen der SED, der Spendenaktion zum Bau der „Fritz Heckert“, von Fluchtversuchen nach dem Mauerbau und von der Begegnung von West- und Ostdeutschen auf der „Arkona“.

Download cover Inhaltsverzeichnis November 2010 ISBN:
978-3-940938-79-4
815 Seiten

2. Aufl.