NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln (Hrsg.)


US_NSDok_1_sander_druck.indd
NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln (Hrsg.)

August Sanders unbeugsamer Sohn

Erich Sander als Häftling und Gefängnisfotograf im Zuchthaus Siegburg 1935–1944
24.00 

Veröffentlichungen des NS-Dokumentationszentrums der Stadt Köln, Band 1

Begleitband zur Ausstellung im NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln

Erich Sander, Sohn des berühmten Kölner Fotografen August Sander, saß in der NS-Zeit fast zehn Jahre wegen „Vorbereitung zum Hochverrat“ im Zuchthaus Siegburg ein. Er konnte als Gefängnisfotograf arbeiten und schmuggelte Briefe und Fotografien aus dem Gefängnis, um den Häftlingsalltag zu dokumentieren. Am 23. März 1944 starb Erich Sander in Haft. Der reich bebilderte Begleitband zur Ausstellung schildert ausführlich Erich Sanders Leben, sein politisches Wirken, seine Haft und präsentiert seine Werke sowie zahlreiche Fotografien seines Vaters August.

Download cover Inhaltsverzeichnis Oktober 2015 ISBN:
978-3-86331-262-6
288 Seiten