Lehnstaedt (Hrsg.)‚ Stephan


us_lehnstaedt_80_jahre_druckf.indd
Svea Hammerle (Hrsg.), Hans-Christian Jasch (Hrsg.), Stephan Lehnstaedt (Hrsg.)

80 Jahre danach

Bilder und Tagebücher deutscher Soldaten vom Überfall auf Polen 1939
19.00 

Vor 80 Jahren, am 1. September 1939, begann in Europa der Zweite Weltkrieg. Längst ist bekannt, dass nicht „seit 5 Uhr 45 zurückgeschossen“ wurde, wie Hitler das in seiner infamen Reichstagsrede behauptete. Vielmehr hatte das Deutsche Reich Polen bereits eine Stunde früher angegriffen. Der Überfall richtete sich von den ersten Minuten an auch gegen die Zivilbevölkerung und war der Prolog zum Holocaust. Die meisten deutschen Soldaten waren dennoch begeistert über den siegreichen „Polenfeldzug“. Die hier erstmals edierten Fotoberichte und Tagebücher zeigen ihren Blick auf einen vorgeblich minderwertigen Gegner und illustrieren die Geisteshaltung, die den Vernichtungskrieg überhaupt erst ermöglichte.

Download cover Inhaltsverzeichnis August 2019 ISBN:
978-3-86331-484-2
208 Seiten

Aktion Reinhardt.indd
Stephan Lehnstaedt (Hrsg.), Robert Traba (Hrsg.)

Die „Aktion Reinhardt“

Geschichte und Gedenken
24.00 

Touro College Berlin. Studien zu Holocaust und Gewaltgeschichte, Band 1

Als „Aktion Reinhardt“ bezeichneten die Deutschen im Zweiten Weltkrieg die Ermordung von Juden in den Vernichtungslagern Belzec, Sobibor und Treblinka. Mindestens 1,8 Millionen Menschen fielen zwischen März 1942 und Oktober 1943 der Massenvernichtung zum Opfer. Trotz dieser gigantischen Dimensionen konnten die Verbrechen bis heute nur unzureichend erforscht werden. Ein Grund dafür sind die weitgehend fehlenden Spuren. Der Sammelband dokumentiert den aktuellen Forschungsstand zur „Aktion Reinhardt“, zeigt neue Erkenntnisse zu den drei Lagern, zu Tätern und Opfern, und er untersucht das heutige (Nicht-)Gedenken an diesen Kern des Holocaust.

Rezension von Ernst Reuß, Die Aktion Reinhardt, auf dem Blog „Historisches Sachbuch“, 7. Juni 2019

Download cover Inhaltsverzeichnis April 2019 ISBN:
978-3-86331-445-3
395 Seiten

Lehnstaedt_Einsatzgruppen
Jochen Böhler, Stephan Lehnstaedt (Hrsg.)

Die Berichte der Einsatzgruppen aus Polen 1939

Vollständige Edition (E-Book/pdf)
24.00 

Die Einsatzgruppen der Sicherheitspolizei waren die Speerspitze des Massenmordes an der polnischen und jüdischen Bevölkerung. Ihre hier erstmals vollständig edierten Berichte sind eine singuläre Quelle der ersten Wochen deutscher Besatzung in Polen und weisen zugleich über 1939 heraus. Die Dokumentation enthält zudem ein Konzept für das geplante Vorgehen vom August 1939 sowie statistische Übersichten zur jüdischen Bevölkerung im Warthegau und in Ostoberschlesien, die auch Auskunft über die dort eingesetzten Judenräte geben.

vergriffen, lieferbar als E-Book

Download cover Inhaltsverzeichnis November 2013 ISBN:
978-3-86331-138-4
480 Seiten