Herkommer‚ Christina


us_herkommer_druck.indd
Christina Herkommer

Erinnerung, Medien, Geschlecht

Frauen im Nationalsozialismus in der Berichterstattung des SPIEGEL 1947–2010
22.00 

Inwiefern ist der öffentlich-mediale Diskurs zu Frauen im Nationalsozialismus Bestandteil des deutschen Erinnerungsdiskurses zu Nationalsozialismus und Holocaust und wie prägen heteronormative und hegemoniale Vorstellungen von Geschlecht und Geschlechterrollenverhalten den Diskurs? Mit diesen Fragen befasst sich die Untersuchung über Frauen in der Berichterstattung des SPIEGEL 1947–2010.
Die Analyse macht deutlich, dass nicht zuletzt die (Massen-) Medien und ihre Funktion der Auswahl, Darstellung und Verbreitung von Informationen Erinnerungskultur konstruieren. Dabei strukturiert die Kategorie Geschlecht sowohl die Auswahl von Informationen, die in der medialen Berichterstattung als erinnerungsrelevant betrachtet werden, als auch die Art und Weise der Berichterstattung. Ein derart medial vermittelter und geschlechtlich strukturierter Erinnerungsdiskurs nimmt Einfluss auf die öffentliche Wahrnehmung und Bewertung des Nationalsozialismus allgemein und die Rolle von Frauen im Nationalsozialismus im Besonderen.

Download cover Inhaltsverzeichnis Januar 2016 ISBN:
978-3-86331-266-4
344 Seiten