Ehret‚ Balthasar


us_ehret_druck.indd
Balthasar Ehret

Kein Kernkraftwerk in Wyhl und auch nicht anderswo

Wie wir den politischen Widerstand organisierten
19.00 

Herausgegeben von Marion Schneider

Seine Freunde und Weggefährten bewunderten ihn, seine Gegner machten ihn zum Paria. Er hatte Zivilcourage und opferte sich für seine Ziele. Wer ihn bei Kundgebungen hörte, erlebte ihn als charismatischen Redner. Er war streitbar und scheute keinen Konflikt. Seine Kraft bezog er aus der Natur, den Rheinauen, den Wäldern und Wiesen seiner Heimat: Balthasar Ehret, der Fischermeister aus Weisweil in Baden-Württemberg, den alle nur »Belz« nannten. Als Gegner der Kernenergie machte er in den Siebzigerjahren bundesweit Schlagzeilen. Er organisierte mit Gleichgesinnten den Widerstand, zuerst im elsässischen Marckolsheim, dann in seiner Heimat am Oberrhein. Nach zähem, langjährigen Kampf war ihm und seinen Weggefährten Erfolg beschieden. Der Konflikt in Wyhl gilt als Meilenstein der Anti-AKW-Bewegung und als Wendepunkt des deutschen Umgangs mit Atomkraftwerken.

Marion Schneider hat Balthasar Ehret in vielen Gesprächen über mehrere Jahre hinweg interviewt. Mit diesem Band liegen seine auf Tonband aufgezeichneten Erinnerungen in schriftlicher Form vor.

Download cover Inhaltsverzeichnis Mai 2018 ISBN:
978-3-86331-405-7
176 Seiten