Distel (Hrsg.)‚ Barbara


us_benz_distel_gemeinschaftsfremde_fast_druck.indd
Wolfgang Benz, Barbara Distel (Hrsg.)

„Gemeinschaftsfremde“

Zwangserziehung im Nationalsozialismus, in der Bundesrepublik und der DDR
19.00 

Kontinuitäten der Ausgrenzung und der zwangsweisen Erziehung zur Konformität waren allen deutschen Gesellschaften vor, während und nach der NS -Zeit gemeinsam. Umerziehungs- und Ordnungsdenken von politischen Instanzen, sozialen Einrichtungen und Erziehern sind systemübergreifende Phänomene. Unterschiede bestanden darin, dass Gewalt, Missbrauch, Demütigung teilweise »nur« ignoriert oder stillschweigend geduldet, teilweise aber aus Staatsräson verübt wurden.

Download cover Inhaltsverzeichnis November 2016 ISBN:
978-3-86331-313-5
239 Seiten

Beer Benz Distel Cover 2 Aufl
Frank Beer, Wolfgang Benz, Barbara Distel (Hrsg.)

Nach dem Untergang

Die ersten Zeugnisse der Shoah in Polen 1944–1947
29.90 

Berichte der Zentralen Jüdischen Historischen Kommission

Überlebende der Ghettos und Lager fanden sich im Sommer 1944 in der Zentralen Jüdischen Historischen Kommission zusammen. Sie zeichneten Erinnerungen auf, begannen mit der wissenschaftlichen Aufarbeitung der jüdischen Katastrophe und publizierten sie in einer Schriftenreihe. Erstmals erscheint in deutscher Sprache eine Auswahl von 12 Texten, die zwischen 1944 und 1947 entstanden und damals auf Polnisch oder Jiddisch erschienen sind: authentische Zeugnisse von einzigartiger Kraft.

Download cover Inhaltsverzeichnis Januar 2014 ISBN:
978-3-86331-149-0
656 Seiten

Metropol Verlag und
Verlag Dachauer Hefte


metropol-slider-default DUNKLER HP

metropol-slider-default DUNKLER HP