Fotos aus Sobibor

Bildungswerk Stanisław Hantz e.V./Forschungsstelle Ludwigsburg der Universität Stuttgart (Hrsg.)
Fotos aus Sobibor
Die Niemann-Sammlung zu Holocaust und Nationalsozialismus

Johann Niemann war stellvertretender Kommandant des Vernichtungslagers Sobibor; beim Aufstand der Gefangenen am 14. Oktober 1943 wurde er getötet. Erst vor Kurzem wurden über 350 Fotos und zudem schriftliche Quellen aus seinem Besitz entdeckt. Die privat gesammelten Bilder erlauben anhand der visuellen Überlieferung seiner Karriere neue Einblicke zum Holocaust im deutsch besetzten Polen und zu den Krankenmorden der „Euthanasie“, an denen Niemann beteiligt war. Die Edition dieser einzigartigen Sammlung wird um eine historische Einordnung der Quellen ergänzt.

Leben und Tod in der Epoche des Holocaust in der Ukraine

Margret Müller/Werner Müller/Boris Zabarko (Hrsg.)
Leben und Tod in der Epoche des Holocaust in der Ukraine
Zeugnisse von Überlebenden
Mit einem Geleitwort von Dieter Pohl

Der Historiker Boris Zabarko, Überlebender des Ghettos Schargorod, war einer der Ersten, die das Schicksal der Juden unter deutscher Besatzung in der Ukraine systematisch erforscht haben. Seit mehr als 20 Jahren sammelt er Berichte Überlebender und interviewt einst Verfolgte. Die mehr als 180 Berichte dieser Edition sind den Tatorten zugeordnet, zu denen Kontextinformationen gegeben werden, und folgen der Chronologie der Besetzung. Entstanden ist eine „Geografie des Holocaust“ in der Ukraine.

Verdrängt – Vertagt – Zurückgewiesen

Karl Heinz Roth · Hartmut Rübner
Verdrängt – Vertagt – Zurückgewiesen
Die deutsche Reparationsschuld am Beispiel Polens und Griechenlands

Die Studie arbeitet zunächst die Geschichte der deutschen Besatzungsherrschaft am Beispiel Polens und Griechenlands auf. Danach werden die Strategien der deutschen Reparationsverweigerung aufgedeckt und mit dem derzeit bekannten Ausmaß der deutschen Reparationsschuld konfrontiert. Ausgehend von einer am Völkerrecht orientierten Sichtweise wird die Berechtigung der griechischen und polnischen Forderungen nachgewiesen und eine abschließende Regelung der Reparationsfrage vorgeschlagen.

Zvi Cohen, Der Junge mit der Mundharmonika

Zvi Cohen
Der Junge mit der Mundharmonika
Aus dem Ghetto Theresienstadt mit dem Zug in die Freiheit

Berlin – Theresienstadt – Israel: Orte, die Zvi Cohens Leben prägen. 1931 in Berlin als Horst Cohn geboren, erlebt er als Jude die nationalsozialistische Verfolgung. Als 12-Jähriger wird er mit seinen Eltern nach Theresienstadt deportiert. Eindrücklich erzählt er, warum seine Mundharmonika ihm das Leben rettet und wie er im Februar 1945 mit dem Zug in die Schweiz der Hölle entkommt. Er berichtet vom Leben nach dem Überleben, von den Anfängen im Kibbuz und der Notwendigkeit der Erinnerung.

Sobibor7
Bildungswerk Stanisław Hantz e. V. (Hrsg.), Forschungsstelle Ludwigsburg der Universität Stuttgart (Hrsg.)

Fotos aus Sobibor

Die Niemann-Sammlung zu Holocaust und Nationalsozialismus
29.00 
Bildungswerk Stanisław Hantz e. V. (Hrsg.), Forschungsstelle Ludwigsburg der Universität Stuttgart (Hrsg.)

Fotos aus Sobibor

Die Niemann-Sammlung zu Holocaust und Nationalsozialismus
29.00  Mehr
us_arbeit_bewegung_2020_1.indd

Arbeit – Bewegung – Geschichte

Zeitschrift für historische Studien 2020/I
14.00 

Arbeit – Bewegung – Geschichte

Zeitschrift für historische Studien 2020/I
14.00  Mehr
us_ley_nummer_dt_entwurf.indd
Astrid Ley

„Im Reich der Nummern, wo die Männer keine Namen haben“

Die Novemberpogrom-Gefangenen des KZ Sachsenhausen – Haft und Exil
22.00 
Astrid Ley

„Im Reich der Nummern, wo die Männer keine Namen haben“

Die Novemberpogrom-Gefangenen des KZ Sachsenhausen – Haft und Exil
22.00  Mehr
us_ley_nummer_dt_engl_druck.indd
Astrid Ley

“In the Country of Numbers, where the men have no names”

November Pogrom prisoners of Sachsenhausen: Imprisonment and exile
22.00 
Astrid Ley

“In the Country of Numbers, where the men have no names”

November Pogrom prisoners of Sachsenhausen: Imprisonment and exile
22.00  Mehr
zfg_us_1_2020.indd

Zeitschrift für Geschichtswissenschaft

68. Jg., Heft 1 (2020)
13.00 

Zeitschrift für Geschichtswissenschaft

68. Jg., Heft 1 (2020)
13.00  Mehr
Kinderbuch_Cover_dr.indd
Nicole Hördler, Sigrid Jacobeit

Warum Jungs heute nicht mehr Adolf heißen

Was ich schon immer über die Nazi-Zeit wissen wollte
12.00 
Nicole Hördler, Sigrid Jacobeit

Warum Jungs heute nicht mehr Adolf heißen

Was ich schon immer über die Nazi-Zeit wissen wollte
12.00  Mehr
us_eisner_7.indd
Riccardo Altieri (Hrsg.), Cornelia Baddack (Hrsg.), Sophia Ebert (Hrsg.), Frank Jacob (Hrsg.), Swen Steinberg (Hrsg.)

Reden und Schriften

19.00 
us_giebeler.indd
Marianne Subklew-Jeutner

Schattenspiel

Pfarrer Eckart Giebeler zwischen Kirche, Staat und Stasi
24.00 
Marianne Subklew-Jeutner

Schattenspiel

Pfarrer Eckart Giebeler zwischen Kirche, Staat und Stasi
24.00  Mehr
us_zabarko_entwurf.indd
Margret Müller (Hrsg.), Werner Müller (Hrsg.), Boris Zabarko (Hrsg.)

Leben und Tod in der Epoche des Holocaust in der Ukraine

Zeugnisse von Überlebenden
49.00 
Margret Müller (Hrsg.), Werner Müller (Hrsg.), Boris Zabarko (Hrsg.)

Leben und Tod in der Epoche des Holocaust in der Ukraine

Zeugnisse von Überlebenden
49.00  Mehr
Gunst und Gewalt.indd
Veronika Springmann

Gunst und Gewalt

Sport in nationalsozialistischen Konzentrationslagern
22.00 
Veronika Springmann

Gunst und Gewalt

Sport in nationalsozialistischen Konzentrationslagern
22.00  Mehr
us_schmidt_absturz_fahne.indd
Christoph Schmidt

Absturz zur Wirklichkeit

Die Eroberung Berlins 1945
19.00 
Christoph Schmidt

Absturz zur Wirklichkeit

Die Eroberung Berlins 1945
19.00  Mehr
us_zfa_28.indd
Stefanie Schüler-Springorum (Hrsg.)

Jahrbuch für Antisemitismusforschung 28 (2019)

21.00 
Stefanie Schüler-Springorum (Hrsg.)

Jahrbuch für Antisemitismusforschung 28 (2019)

21.00  Mehr